Kultur

In diesem Abschnitt der Homepage stellt der Fachbereich "musisch-kulturelle-Bildung" Aktionen, Projekte und Fahrten vor, die von Lehrkräften des Fachbereichs initiiert und durchführt werden. Sie finden Informationen über die Theater AG die Oberstufen-Theater-AG, Kunstprojekte wie Ein Wort – elf Sprachen, die Big Band, die musisch-kulturelle Woche, die regelmäßig stattfindenden Präsentationen bei Bühnenreif (Bühnenreif 2014) und den Chor.

Die Theater-AG

Die Theater-AG besteht seit 1996 und wird seit mehr als 10 Jahren gemeinsam von Traute Meiners und Gudrun Chopin geleitet.
Hier nun ein kurzer Überblick über die Produktionen der letzen 20 Jahre:

2016: Zeitenzauber
Die Akteure der Theater AG der Waldschule gehen auf Zeitreise. In dem Stück „Zeiten-Zauber“ sorgen zwei lernfaule Schüler, ein paar durchgeknallte Wissenschaftler und die Familie von Mozart für jede Menge Verwirrung.
Eins Stück, bei dem auch Flüchtlinge dabei sind.

2015: Um Gottes Willen, David
Davids Leben ist prallgefüllt mit Ereignissen – auch mit sehr befremdlichen. Hatten wir uns mit diesem Stück übernommen? Krieg wollten wir nicht auf die Bühne bringen – höchstens als Schattenspiel. Einige Schüler/innen wünschten sich Rollen als Nachrichtensprecher/innen. Also entschieden wir uns, von Kriegshandlungen nur zu berichten.
Die David - Geschichte erschien uns dennoch zu vielfältig und verworren – wie ein verknuddeltes Wollknäuel. Dieses Bild wirkte wie eine Befreiung: Wir brauchten doch nur einige Fäden herausziehen und akzeptieren, dass nicht alles aufzulösen ist!

2014: All Inclusive
Was hat ein Frisör mit einem Kamel und einer Ro- sine zu tun? Antwort gibt ein Theaterstück, das gerade in der Waldschule aufgeführt wird. Inspiriert vom Erzähler Rafik Schami, geht es um Touristen im Orient.

Weiterlesen

Oberstufen-Theater-AG

Wir freuen uns, Sie auf der Seite unserer Oberstufen-Theater-AG begrüßen zu dürfen. Wir, das sind 30 Schülerinnen und Schüler der Waldschule Schwanewede aus den Klassen 10 bis 13, ehemalige Schülerinnen und Schüler vergangener Jahrgänge sowie zwei Lehrerinnen.

Im Jahr 2003 wurde diese AG durch einen aufstrebenden Deutschkurs ins Leben gerufen. Mit der Zeit ist die Zahl der Mitglieder, als auch die Zahl der Unterstützer, die uns in vielen Bereichen tatkräftig zur Seite stehen, deutlich gewachsen. Auch durch die Einführung des Fachs "Darstellendes Spiel" hat sich unsere AG im Kursangebot der Waldschule mittlerweile fest etabliert.

Weiterlesen

Kurzinformation zur Schriftinstallation „Ein Wort – elf Sprachen“

Das Schriftwerk wurde im Schulhalbjahr 2013/14 von drei Schülern aus dem 12.Jahrgang – Mergim Alimusaj, Fynn Böltau und Lasse Böltau – und ihrem Seminarfach- und Kunstlehrer Martin Zülch entworfen. An dessen weiterer Planung und Umsetzung  beteiligten sich die Schulleitung der Waldschule, die metallverarbeitende Firma Osthaus & Beckert in Brunndorf und Fachleute der Gemeinde. Finanziert wurde das Projekt vom Förderverein der Waldschule, aus schuleigenen Haushaltsmitteln, von der Volksbank Schwanewede und durch eine Eigenbeteiligung der Firma Osthaus & Beckert, bei der die Herstellung  von 120 Buchstaben und vier Schriftzügen aus Edelmetall in Auftrag gegeben wurde. Für die Personalkosten, die bei der Buchstabenmontage entstanden, kam der Schulträger auf.

Das Schriftwerk wurde im vergangenen Schulhalbjahr von drei  Schülern aus dem 12.Jahrgang – Mergim Alimusaj, Fynn Böltau und Lasse Böltau – und ihrem Seminarfach- und Kunstlehrer Martin Zülch entworfen. An dessen weiterer Planung und Umsetzung  beteiligten sich die Schulleitung der Waldschule, die metallverarbeitende Firma Osthaus & Beckert in Brunndorf und Fachleute der Gemeinde. Finanziert wurde das Projekt vom Förderverein der Waldschule, aus schuleigenen Haushaltsmitteln, von der Volksbank Schwanewede und durch eine Eigenbeteiligung der Firma Osthaus & Beckert, bei der die Herstellung  von 120 Buchstaben und vier Schriftzügen aus Edelmetall in Auftrag gegeben wurde. Für die Personalkosten, die bei der Buchstabenmontage entstanden, kam der Schulträger auf.

Weiterlesen

Selbstbildnisse mit Spiegelbildmotiven

Über zwei Bilderfolgen, die im 10. Jahrgang entstanden sind

Fotomonage von Elvis Sabani

Seit August 2013 sind im unteren Flur des Hauptgebäudes und in der „roten Aula“ Selbstbildnisse ausgestellt, die im vergangenen Schuljahr entstanden sind. Schülerinnen und Schüler setzen sich hier als Sonnenbrillenträger in Szene. Dabei reagieren sie mit ihrem Mienenspiel, ihrer Gestikulation oder durch anderes Verhalten genau auf jene Spiegelbilder, die auf ihren Sonnbrillen zu sehen sind. Auf diese Weise verleihen sie den jeweils wahrgenommenen Augenblicken eine besondere Wirksamkeit. Zu diesem Zweck mussten sie sich zunächst selbst mit spiegelnden Sonnenbrillen fotografieren lassen.

Weiterlesen

Fotostrecke: Theater-AG