Die Eingangsdiagnose im Fach Englisch Jg. 5

Die Eingangsdiagnose findet bereits in den allerersten Englischstunden des Schuljahres statt und dauert ca. 30 Minuten. Sie wird anschließend von den Englischlehrern korrigiert und gemeinsam ausgewertet. Die Ergebnisse der Eingangsdiagnose werden nicht zensiert und gehen nicht in die Benotung ein. Sie dienen den Englischlehrern zur weiteren Planung des Unterrichts und als allererste Beratungsgrundlage im Falle eines Förderbedarfs.

Wir haben uns für ein handschriftliches Diagnoseinstrument entschieden, da die Kinder zum Zeitpunkt der Diagnose noch nicht in den Umgang mit den Schulcomputern eingewiesen sind und wir jede unnötige Verunsicherung vermeiden wollen.

Die Eingangsdiagnose ermöglicht es uns darüber hinaus, Trainingsschwerpunkte für die einzelnen Lerngruppen zu ermitteln. Für den weiteren Unterricht bedeutet dies, dass die Englischlehrkräfte auf die genannten Kompetenzen ein besonderes Augenmerk legen.

Sehr wichtig ist für uns die schnelle Ermittlung von Kindern mit besonderen Stärken und von Kindern mit besonderen Förderbedarfen, damit sie möglichst unmittelbar die geeignete individuelle Förderung erhalten können.

SN