Der Kultusminister Herr Tonne besucht die Waldschule

Am 14. Februar 2019 erwartete die Waldschule Schwanewede hohen Besuch: Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne stattete der Schule am Donnerstagvormittag einen Besuch ab, um die Waldschule kennenzulernen.

Die Veranstaltung begann mit einer Begrüßung durch den Schulleiter Eugen Kolodziej in der Mensa, bei welcher neben dem Kultusminister auch der Landtagsabgeordnete Oliver Lottke, die ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD Christina Jantz-Hermann, Susan Kletzin von der Landesschulbehörde und Bürgermeister Harald Stehnken, sowie die Schulleitung und Mitglieder des Schulkollegiums, Repräsentanten des Fördervereins und Schüler- und Elternvertreter und Frau Keller von der Norddeutschen anwesend waren. In seiner Begrüßungsrede betonte der Schulleiter, dass so ein Besuch zeige, dass die Politik nicht zu weit von den Schulen weg sei. Außerdem ging es um Projekte wie „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, das von Schülern der elften Klasse durchgeführt wird, und „In Ricordo“, ein Geschichtsprojekt von Waldschülern des neunten Jahrgangs, das Zwangsarbeit in Schwanewede behandelt. Von dem Förderverein erhielt die Waldschule einen Zuschuss zum „grünen Klassenzimmer“ auf dem Schulhof im Wert von 5000 Euro.

Im Anschluss an die Begrüßung folgte eine Gesprächsrunde, die der Kultusminister mit Lehrern und Schülervertretern führte.

Daran anschließend hatten die Elternvertreter die Möglichkeit, ihre Anliegen Herrn Tonne gegenüber anzusprechen. Dabei ging es insbesondere um die Frage nach der zukünftigen Digitalisierung an Schulen und dem momentanen Fortschritt des Digitalisierungspaktes.

Anschließend begab sich der Kultusminister in das Lehrerzimmer, wo er sich in einigen Grußworten bei den Lehrern für ihre Arbeit bedankte.

Bei der darauffolgenden Besichtigung der Schule wurde Herrn Tonne das derzeitige Problem der Bühnenaula vorgestellt, der EVA Unterricht am Beispiel der 5A3 bei Frau Pelikan gezeigt und erklärt, und zuletzt der Englisch Leistungskurs der Q2 bei Frau Weiland besucht. Auch hier kam wieder das Thema der Digitalisierung zur Sprache, denn die Q2S muss seit einiger Zeit aufgrund mangelnder Medienräume für die Filmanalyse auf die Chemieräume zurückgreifen.

Den Abschluss des Besuches bildete eine interne Gesprächsrunde mit der Schulleitung, in welcher die Besonderheiten der KGS thematisiert wurden.

Der Besuch des Kultusministers kam zustande nachdem Herr Tonne im November 2018 eine Podiumsdiskussion von Schülern der E1 in Neuenkirchen besuchte, wo diese sich gegen rechts einsetzten. Anschließend lud der Schulleiter ihn ein sich die Schule anzuschauen, was am Donnerstag schließlich in die Tat umgesetzt wurde.

Text: Karen Trappe und Pauline von Oehsen (Q2)

Fotos: Henrike Stindt (Q2)