Kochprojekt an der Waldschule - Deutsch lernen mit Spaß!

Gemeinsam kochen, gemeinsam sprechen: Unter der Anleitung der angehenden Erzieherin Gülbahar Kalkan haben Schüler und Schülerinnen der Sprachlernklasse der Waldschule in den vergangenen Tagen ein Kochprojekt durchgeführt. Ziel des Projekts: Die Kommunikation unter den Jugendlichen zu fördern – unabhängig von Herkunft und Nationalität.

Bevor das Projekt aber überhaupt gestartet werden konnte, analysierte Frau Kalkan das Verhalten der Kinder und Jugendlichen und führte viele Gespräche, um einen Eindruck von deren Interessen zu gewinnen. Schnell stellte sie fest, dass die Jungen und Mädchen gerne über ihre Herkunftsländer sprechen. Zudem berichteten ihr die Kinder und Jugendlichen, wie sie vor Weihnachten gemeinsam Plätzchen gebacken hatten – und wie viel Spaß ihnen das gemacht hatte. Mit dem Gedanken, die beiden Interessenfelder zu verknüpfen, entschloss sich Frau Kalkan, das Kochprojekt zu starten. Am ersten Projekttag sammelte sie mit den Kindern und Jugendlichen Rezepte aus deren Heimatländern, was großen Anklang fand. Mit viel Elan berichteten die Schüler und Schülerinnen von besonderen Gerichten aus ihren Herkunftsländern. Die gesammelten Rezepte wurden am zweiten Tag zu Papier gebracht und zu einem Kochbuch gebunden, aus dem letztlich zwei Gerichte zum Nachkochen ausgewählt wurden. Am dritten Tag waren die Kinder und Jugendlichen dann fast komplett auf sich alleine gestellt. Die Aufgabe war es mit einem festgelegten Budget die benötigten Zutaten für die Gerichte einzukaufen. Am vierten Tag folgte mit dem gemeinsamen Kochen und dem anschließenden gemeinsamen Essen der Höhepunkt und gleichzeitig der Abschluss des Projekts. Als Fazit lässt sich sagen, dass die Kinder und Jugendlichen viel Freude an dem Kochprojekt hatten und sie in dieser Zeit sehr viel miteinander gesprochen haben. Das Ziel, die Kommunikation zu fördern, wurde also erreicht. Wir bedanken uns bei Frau Kalkan für ihren tollen Einsatz und ihr Engagement