Neun neue Schulbusbegleiter ausgebildet

Während einer kleinen Feierstunde haben neun Schüler und Schülerinnen der Waldschule Schwanewede jetzt ihre Zertifikate als Schulbusbegleiter überreicht bekommen. An der Haltestelle und im Bus sollen die Schüler künftig für ein friedliches Miteinander ihrer Mitschüler sorgen. Die Schüler des achten Jahrgangs hatten sich freiwillig gemeldet und sich an einem Theorietag sowie in praktischen Übungen das nötige Wissen als Schulbusbegleiter angeeignet. Mehr als 900 Schüler fahren täglich mit dem Schulbus, die eine oder andere Rangelei konnte durch die Busbegleiter schon geschlichtet werden. „Die Busfahrer sind sehr dankbar für die freiwilligen Helfer“, sagte Hartmut Köhler, der den Schülern als Trainer zur Seite stand. Über ihre Zertifikate freuten sich: Fynn S., Sabrina D., Sarah S., Estelle B., Liliana S., Simone S., Lara R., Monique S. und Luc Taylor M..

Die Norddeutsche 16.06.2016

„Aus Alt macht Neu“

Eine etwas andere Ausstellung in der Begegnungsstätte: Eröffnung am Donnerstag

NAD 25.05.2016

„Was hier Spaß macht ist zu sehen, dass sich etwas entwickelt“, sagt Gudrun Chopin und blickt sich in der Begegnungsstätte um. Hier wird gerade die Ausstellung „Aus Alt macht Neu“ vorbereitet, die morgen, 26. Mai, ab 18 Uhr, eröffnet wird. Im Mittelpunkt steht das 35-jährige Bestehen der Altpapiersammlung der Waldschule und der Ökumenischen Initiative für Flüchtlinge. Die Nähstube, die Ausgabestelle der Tafel, der Bücherbasar der Waldschule, die Fahrradwerkstatt sowie die Kleiderkammer feiern mit.

Messe für Schüler

Abiturjahrgang der Schwaneweder Waldschule stellt seine Seminarfacharbeiten vor

Ulf Buschmann 05.03.2016

Es gibt Weihnachtsgebäck, syrischen Zitronenkuchen und Weihnachtstee, und die Adventsdekoration fehlt natürlich auch nicht. Was im ersten Augenblick merkwürdig anmutet, macht Sinn. Zumindest für 90 Minuten. Das verfrühte Einstimmen auf das nächste Weihnachtsfest ist der Inhalt einer Seminarfacharbeit, die inzwischen ein wichtiger Bestandteil der Abiturnote ist. Ihre Noten werden die Schülerinnen erst am Ende des Schuljahres erfahren. Was sie in den vergangenen Wochen bewegt hat, konnten Interessierte jetzt erfragen. „Advent in der Sprachlernklasse“ ist eins von insgesamt 14 Projekten der Waldschule Schwanewede.

Erasmuskonferenz an der Waldschule

Vom 8. bis zum 14. Dezember findet an unserer Schule eine internationale Konferenz mit Schülerinnen und Schülern aus Schottland, Schweden und den Niederlanden statt. Es geht darum, Chancen des europäischen Arbeitsmarktes und berufliche Möglichkeiten in internationalen Unternehmen kennenzulernen. In einem Artikel der Norddeutschen wird das Projekt beschrieben.

Laufen für den guten Zweck

„Run for Help“ in Schwanewede: Waldschüler ziehen mit ihrer Spendenaktion 3000 Besucher an

VON PETER OTTO
Ein dumpfer Böllerschlag hallte über den Sportplatz der Waldschule. Das war das Startzeichen für die etwa 80 Schüler des fünften Jahrgangs. Sie machten sich auf den Weg, den Platz auf der 400-Meter-Laufbahn zu umrunden. Dieser Lauf und die nachfolgenden der höheren Jahrgänge gehörten am Donnerstag zum großen Spendenlauf „Run for Help“, den die KGS Waldschule zum fünften Mal in Schwanewede veranstaltete. Er findet alle fünf Jahre statt.

Schülerprojekt über italienische Militärinternierte in der NS-Zeit wird in Tutzing geehrt

Auszeichnung für „In Ricordo“

Für ihr Geschichtsprojekt über das Schicksal ehemaliger italienischer Militärinternierter in Deutschland zur Zeit des Zweiten Weltkrieges ist eine Schülergruppe aus Bremen und Schwanewede im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Demokratisch Handeln“ ausgezeichnet worden. 

Die Tagebuchaufzeichnungen des Kriegsgefangenen Elio Materassi dienten den Schülern als Ausgangspunkt für ihr Geschichtsprojekt „In Ricordo“, für das sie jetzt ausgezeichnet worden sind. Unser Foto zeigt einen Teil der Gruppe mit Angehörigen der Familie Materassi. GKE· (Gabriela Keller) 

Am Beispiel des Kriegsgefangenen Elio Materassi befassten sich die Schüler aus der Waldschule Schwanewede, vom Schulzentrum Lerchenstraße in Aumund sowie von den Oberschulen Kurt-Schumacher-Allee und Wilhelm Focke mit der Geschichte der italienischen Militärinternierten. In der historischen Aufarbeitung der Nazi-Gräuel hat diese Gruppe von Opfern bislang wenige Beachtung erfahren.

Theater-AG der Waldschule

Beim neuen Stück sind auch Flüchtlinge dabei

Alexander Bösch 12.01.2016

„Die Zeit ist groß, es wird nicht gehetzt! Wir leben am besten im Hier und Jetzt! Nutze den Tag! Alles hat seine Zeit.“ Der Appell, den die rund 40 Schüler der Theater AG am Ende ihrer jüngsten Produktion „Zeiten-Zauber“ an das Publikum richten, hat durchaus Symbolkraft. In zehn Tagen ist Premiere, doch schon jetzt sind bei den Proben in der Bühnenaula nicht nur die jungen Akteure mächtig aufgeregt – und sie stehen unter Zeitdruck.

Flüchtlinge bekommen 400 Willkommenspäckchen

VON GABRIELA KELLER
400 Willkommenspäckchen haben Schwaneweder Waldschüler für die Flüchtlinge in der ehemaligen Lützow-Kaserne überreicht. In den vergangenen Tagen hatten rund 100 Schüler aus einer sechsten Klasse und drei neunten Klassen Schuhkartons mit kleinen Gaben gepackt.

170 Flüchtlinge in Schwanewede

Gabriela Keller, Die Norddeutsche 15.09.2015

Die ersten 170 von geplanten 1000 Flüchtlingen sind am Montagnachmittag in der Lützow-Kaserne in Schwanewede angekommen. Mit vier Bussen trafen Frauen, Männer und Kinder in der neuen Notunterkunft ein. Zwei Stunden zuvor hatten sich die Gruppen von der Erstaufnahme-Einrichtung in Bramsche bei Osnabrück auf den Weg gemacht. Aus welchen Herkunftsländern die Flüchtlinge stammen, konnte das DRK am Montag noch nicht sagen. Auch nicht, auf welchen Wegen die Menschen geflüchtet waren.